Kurse in der Schwangerschaft

Nun sind es noch 69 Tage bis wir zu dritt sind und gestern war unser letzter Kurs.

Bei einem Geburtsvorbereitungskurs liegt man nicht nur auf dem Boden, sondern man lernt beim oft auch als Hechelkurs bezeichneten Kurs auch allerhand wichtige und interessante Informationen. © drubig-photo - Fotolia.com
Bei einem Geburtsvorbereitungskurs liegt man nicht nur auf dem Boden, sondern man lernt beim oft auch als Hechelkurs bezeichneten Kurs auch allerhand wichtige und interessante Informationen. © drubig-photo – Fotolia.com

Insgesamt haben wir einen Geburtsvorbereitungskurs an vier Abenden, also über vier Wochen gemacht, einen Erste Hilfe-Kurs für Kinder und gestern zu guter Letzt einen Säuglingspflegekurs, damit der Papa auch weiß, wo oben und unten ist, wenn ich wieder arbeite. Am Rande war ich alleine noch in einem Kurs „Yoga für Schwangere“.

Grundsätzlich muss man vorher klären, was die Erwartungshaltung an so einen Kurs ist, damit danach nicht enttäuscht ist.

Alle vier Kurs hatten gemein, dass es ein netter Austausch war unter Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Bei dem Säuglingspflegekurs und dem 1. Hilfe Kurs am Kind muss man vorher wissen, welcher Lerntyp man ist, wenn man eh Dinge schnell verinnerlicht durch Lesen, dann braucht es beides wohl eher nicht. Wenn man eh der auditive Typ ist, dann kann so ein Kurs gut weiterhelfen. Wir haben leider zwei Kurse erwischt, wo wenig Praxisanteile vorhanden waren, aber das hängt sicherlich auch vom Anbieter und der Konzeption ab.

Der Geburtsvorbereitungskurs ist für die meisten Erstgebärenden ja obligatorisch. Im Nachgang würde ich aber zu einem längeren Kurs raten, da dort vermutlich der Austausch untereinander mehr Raum einnehmen kann, als das in vier Doppelstunden möglich ist. Hier sei aber angemerkt, dass es zahlreiche Alternativen und Möglichkeiten gibt. Es ist möglich, dass die Frau den ganzen Kurs über alleine ist, eine Kombination aus 2 Abenden alleine für die Frauen und dann zwei Termine mit dem jeweiligen Partner oder oder. Es ist aber auch möglich mit der jeweiligen Vorsorgehebamme einen oder zwei Termine auszumachen und mit ihr die wesentlichen Aspekte zu besprechen.

Also schlussendlich wie so viele Dinge eine Frage des Geschmacks und der Erwartungen.

 

(Visited 10 times, 1 visits today)
0 Leserbewertungen (0 Bewertungen)
Lesespaß0
Aktualität0
Preis0
Praxisbeispiele0
Ich kann dieses Buch weiterempfehlen0
Was die anderen Leser über das Buch sagen Hier kannst Du Deine eigene Bewertung hinterlassen
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hier kannst Du Deine eigene Bewertung hinterlassen

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Kommentar verfassen