Ich will endlich allen sagen, dass wir schwanger sind

Sobald man Schwanger ist, will man sein Glück am liebsten mit allen teilen. Vor allem, wenn man es schon länger versucht. Aber gibt es überhaupt einen richtigen Zeitpunkt, um den glücklichen Umstand bekannt zu geben?

Die ersten 5 Monate der Schwangerschaft.  © Kristin Gründler - Fotolia.com
Die ersten 5 Monate der Schwangerschaft. © Kristin Gründler – Fotolia.com

Die ersten 12 Schwangerschaftswochen als die Phase, mit dem größten Risiko, dass doch noch etwas passiert.

Wenn etwas innerhalb der ersten 12 SSW passiert, weiß man häufig nicht, woran es liegt. Die gängige Meinung ist jedoch, dass zum Beispiel ein Chromosomenfehler vorliegt und der Körper den Embryo daher abstößt, es kann aber auch viele andere Gründe geben.

Wenn man die 10. SSW erreicht hat, spricht man nicht mehr von einem Embryo, sondern von einem Fötus. Dieser ist in der 10. Woche etwa 2,5 Zentimeter groß.

In dieser Zeit sind die Organe bereits angelegt, in der übrigen Zeit „reifen“ diese und nehmen dann früher oder später ihre Aufgabe auf.

Sobald man diese Phase erreicht hat, ist die Wahrscheinlichkeit unter normalen Umständen für eine Fehlgeburt nicht mehr so hoch. Ist dann die 12. Schwangerschaftswoche erreicht, wächst mit jeder Woche die Chance, dass die weitere Schwangerschaft normal verläuft.

Ab der 12. Woche kann man es den Freunden und Bekannten sagen

Wann man das Glück der Schwangerschaft mit den Mitmenschen teilt, hängt meiner Meinung nach, von verschiedenen Faktoren ab.

Bei uns weiß es bisher nur der Arbeitgeber meiner Frau und die entsprechenden Kollegen, morgen (am 24. Dezember) werden wir noch meine Mutter einweihen.
Da wir uns derzeit am Ende der 6. Woche befinden, kann leider noch einiges passieren.
Das wir es meiner Mutter erzählen, hängt jedoch damit zusammen, dass meine Frau wegen der Frühschwangerschaft nicht arbeiten darf und wir sie daher die ganzen Zeit anlügen müssten, wenn es um Fragen nach der Arbeit geht (zum Beispiel: Wie war der Arbeitstag? usw.).

Als Frühschwangerschaft bezeichnet man übrigens die ersten 12 Wochen. Da man übrigens immer bis Ende der jeweiligen Schwangerschaftswoche rechnet, endet die Frühschwangerschaft erst am ersten Tag der dreizehnten Woche.

Den Freunden und Bekannten haben wir es noch nicht gesagt, ok – ein engster Freund meiner Frau weiß es bereits.
Jedoch wollen wir den Kreis noch recht klein halten, denn wenn etwas passieren sollte, muss man dies nur wenig Menschen mitteilen.

Wann man es dem Arbeitgeber sagt, hängt oft davon ab, ob die Tätigkeit gefährlich für das werdende Leben ist.
So darf Anja bereits nicht mehr arbeiten, da der Arbeitgeber dies sehr streng handhabt.

Den Freunden und Bekannten werden wir es erst ab dem 8. Februar 2017 sagen.

(Visited 47 times, 1 visits today)
0 Leserbewertungen (0 Bewertungen)
Lesespaß0
Aktualität0
Preis0
Praxisbeispiele0
Ich kann dieses Buch weiterempfehlen0
Was die anderen Leser über das Buch sagen Hier kannst Du Deine eigene Bewertung hinterlassen
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hier kannst Du Deine eigene Bewertung hinterlassen

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Kommentar verfassen